Sonntag, 12. November 2017

Aus der Rumpelkammer wird unsere Gästelounge!

Gestern und heute haben Petra und ich unsere Rumpelkammer im 1. OG in ein Gästezimmer umgebaut. 

Da wir bei der Bemusterung an diesem Zimmer gespart haben, fehlte hier bis gestern der Bodenbelag. Alles stand direkt auf dem Estrich und das war optisch wahrlich kein Hingugger. 


Gestern haben wir in einer Hau-Ruck-Aktion ca 26qm Laminat ausgesucht, gekauft und verlegt. Hier nun das fertige Ergebnis:


Allerdings muss die eine oder andere Fußleiste noch montiert werden, das war heute mit Rücksicht auf unsere Mieter nicht möglich. 

Donnerstag, 3. August 2017

Unser Resume

Wer heute noch Miete zahlt, sollte sich das lieber ganz schnell überlegen!
Bei den derzeitigen Tiefzinsen lohnt sich der Kauf eines Grundstücks immer.
Wenn man dann noch mit einem fairen Bauunternehmen zusammenarbeitet kann fast nichts mehr schief gehen.
Wir haben uns seinerzeit für Keitel Haus entschieden und diese Entscheidung wirklich nicht bereut!

Käme ich noch einmal in die Lage bauen zu dürfen, ich würde es jedesmal wieder mit Keitel Haus tun.

Fertighaus ? Ja oder Nein ?

Diese Frage lässt sich nicht einfach so beantworten. Denn ein Fertighaus gleicht nicht dem anderen !

Ein Fertighaus von Keitel Haus? Ja, hier kann ich ein klares JA geben!

Einzelne Gewerke aus dem Gesamtkonzept herausnehmen und durch eigene Handwerker erledigen lassen ? NEIN, NIE WIEDER !!!
Wir hatten wirklich nur mit den eigenen Handwerkern unüberwindbaren Ärger. Die Handwerker von Keitel Haus waren gut gebrieft und haben gute Arbeit geleistet.

Die Subunternehmer waren ebenfalls alle in Ordnung.

Fehler passieren auf jeder Baustelle, hier stellt sich dann heraus, ob man mit einem guten oder schlechten Unternehmen arbeitet. Wir jedenfalls waren auch mit der Fehlerbehebung durch Keitel Haus einverstanden.

Falls jemand von Euch mehr erfahren möchte, darf er uns gerne einen Kommentar hinterlassen, wir beraten Ihn gern !

Donnerstag, 22. Juni 2017

Der Teich ist fertig !

Hallo liebe Bloggergemeinde,

unser Gartenteich wurde letzte Woche fertiggestellt, hier mal einige Fotos vom Ergebnis. 

Technischen Daten:

Schwimmteich:

Länge:               ca. 15m

Breite (Durchschnitt) 5m

Tiefe:                      1.6m

Filtergraben:

Länge:               ca. 13m

Breite:                   ca. 3m

Tiefe:                 ca. 0.5m

Pumpenleistung:

10000 L / Std. 

Brücke:

Länge:                4m

Breite:                1m


Insgesamt verarbeitete Teichfolie: 290 qm

Technik: www.Naturagart.de


Ausführendes Unternehmen:

Gartenidee Kuchler

Im Gewerbegebiet 31, 85290 Geisenfeld 

tel:08452732539

http://www.garten-mayer.de/



Mittwoch, 17. Mai 2017

Der Gartenteich oder "Das Binnenmeer"

Endlich ist es so weit, unser Gartenschwimmteich wird angelegt.


Wir haben uns nach reiflicher Überlegung zu einem Teich von NATURAGART


entschieden. Wir wollten nicht einfach ein Loch im Garten sondern ein Biotop.


Wichtig war uns, dass der Teich nicht über irgendwelche künstliche Filter sondern über einen natürlichen Filtergraben mittels speziellen Filterpflanzen gereinigt wird.

Die Informationen haben wir uns in Ibbenbüren, direkt bei NATURAGART geholt,


Das ausführende Unternehmen, die Fa. Gartenidee Kuchler, kommt aus Geisenfeld, in der Nähe von Ingolstadt.

Der Schwimmteich hat eine Gesamtlänge von ca. 15m.

Der dazugehörige Filtergraben kommt auf ca. 13 m Länge.


Die Oberfläche des Hauptteiches ist knochenförmig, und an der breitesten Stelle ca. 7,5m breit. der Filtergraben schmiegt sich in einer Bananenform am re. Steilufer in 3m Breite ca. 13m um das Teichende.

Hier mal einige Impressionen vom Bau:



Heute wurden die Wände des Hauptteiches gepanzert, der Ventilkasten gesetzt und Ein- und Auslauf des Filtergrabens mit Steinen verstärkt. Auch der Trennsteg zwischen Teich und Filtergraben wurde geschlossen. 

Fotos folgen...

Sonntag, 7. Mai 2017

Reklamation Badewanne erfolgreich abgeschlossen

Was lange wärt, wird endlich gut!

Nachdem die Firam RIHO eine weitere Reklamation abgelehnt hat,
standen wir zunächst einmal ziemlich ratlos da.
Doch KEITEL HAUS lies uns nicht lange im Glauben allein zu sein
sondern stand uns sofort als starker Partner zur Seite!

Statt eines langen Rechtstreits mit dem Wannenhersteller RIHO,
half uns KEITELHAUS, in Zusammenarbeit mit der Fa. Brehl und
dem Fliesenleger KIESLINGER.

KEITELHAUS nahm die Fa. RIHO aus dem Programm und wir durften uns
eine Badewanne eines anderen Herstellers aussuchen.

Wir entschieden uns für das Modell Regatta der Marke HOESCH.
Da dieses Modell etwas teurer war als das zuvor gekaufte RIHO-Modell,
übernahmen wir die Mehrkosten, in unserem Fall ca. 300€.

Den neuerlichen Ausbau, den Einbau und die notwendigen Fliesenarbeiten
wurden von KEITELHAUS übernommen.

Die Arbeiten erfolgten wie gewohnt zuverlässig, sauber und ordentlich.

UNSER RESÜMEE:

Sollten wir noch einmal bauen, dann nur mit KEITELHAUS !


Samstag, 21. Januar 2017

Und SO haben wir es von Keitelhaus erwartet !

Nach der  Ernüchterung durch den Rückzieher der Fa. RIHO,
teilte uns bereits gestern der Fliesenleger mit, dass nach einer Telefonkonferenz der beteiligten Firmen Keitelhaus, Brehl und Allesguthaus sowie des Herstellers RIHO (welcher die Konferenz bereits nach 3 Minuten grußlos verließ) anschließend eine Lösung auf dem kleinen Dienstweg organisiert wurde.
Natürlich muss der genaue Ablauf erst noch von einem Rechtsanwalt geprüft und abgesegnet werden aber hier ist zumindest der Wille erkennbar!

Im Klartext bedeutet das für uns, das Keitelhaus aus Kulanzgründen zunächst die Kosten für den endgültigen Einbau der Wanne und die notwendigen Fliesenarbeiten übernehmen wird.

Die Fa. Brehl (Sanitär) wird die Wanne korrekt einbauen und Fa. Allesguthaus (Fliesenleger) wird die notwendigen Fliesen-und Silikonarbeiten übernehmen.
Wir berichten Euch, wenn der Einbau abgeschlossen ist.

Übrigens habe ich mir heute die Einbauanleitung der Fa. RIHO angesehen und dort steht ganz ausdrücklich,

FAZIT:
Augen auf, bei der Materialauswahl !

Für uns jedenfalls wird es kein RIHO-Produkt mehr geben !


Mittwoch, 18. Januar 2017

Ernüchterung

Gestern noch lobten wir die schnelle telefonische Reaktion der beteiligten Firmen.


Heute erhielten wir von der Fa. RIHO die Information, dass der Austausch der Badewanne inkl. der Kosten für die neue Badewanne doch nicht von der Fa. RIHO übernommen wird, da angeblich ein Einbaufehler an der defekten Wanne schuld sei.


Der durch den Subunternehmer von RIHO beschuldigte Fliesenleger Fa. Allesguthaus GmbH & Co.KG teilte uns mit, dass er sich die Vorwürfe des Badewannenherstellers RIHO nicht gefallen lasse und dass er bis zum letzten da gegen angehen werde.


Die Reaktion seitens des Fliesenlegers ist verständlich, immerhin geht es hier um einige Tausend Euro, jedoch stehen wir als Kunden jetzt zwischen den Fronten.


Wohl fühlen wir uns dabei nicht. 


Zwar sicherte uns der Fliesenleger zu, alles daran zu tun, um die Angelegenheit schnellst möglich zu klären, jedoch wissen wir alle wie lange ein Rechtsstreit dauern kann.


Gestern wurde unserer schönes Badezimmer durch einen Subunternehmer (Fa. Bauer (HändyMän) der Fa. RIHO in eine Baustelle verwandelt und so hinterlassen !



Nachdem der Schaden angerichtet war, wurden wir darüber informiert, dass die Löcher nicht wie angenommen wieder verschlossen werden.


Ursprünglich war sogar ein Austausch ohne eine Beschädigung der Fliesen zugesagt


Trotz wiedersprüchlicher Vorwürfe:


Einmal wurde angeblich die Wanne über den Wannenrand angehoben,
Im nächsten Vorwurf heist es der Wannenrand wurde nicht ausreichend gestützt.
Dieser Wiederspruch fällt sogar mir als Laie auf ! 



Bei allem Verständnis für RIHO und die Einhaltung der Einbauvorschriften stelle ich als Endkunde mir die Frage, was für eine Qualität ich von RIHO geliefert bekommen habe,
wenn sich angeblich durch nicht fühlbare Höhenunterschiede die Acrylbeschichtung von der eingegossenen Holzverstärkung ablöst!


Der Fehler war nur fühlbar, wenn die Wanne mit heißem Wasser befüllt war!
Auch bewegte sich der Wannenboden ohne die Einwirkung von heißem Wasser nicht !
RIHO jedoch behauptet, die Wanne habe nicht auf den Füßen gestanden!
Beweise hat RIHO dafür nicht, denn die Löcher in der Frontwand meiner Badewanne wurden  erst NACH dem Einbau der neuen Wanne gestemmt !


Meines Erachtens:


1.  Wenn die Wanne tatsächlich in der Luft gehangen hätte, hätte der Boden sich beim
     Betreten senken müssen und man hätte ein dumpfes Aufkommen auf der Füße auf dem
     Boden hören müssen !
2. Hätte das austauschende Unternehmen bei einem derartigen Verdacht als erstes die
    notwendigen Revisionsöffnungen stemmen müssen und den Abstand dokumentieren müssen.


Liebe Sanitärinstallateure, liebe Fliesenleger, vielleicht könnt Ihr mal Eure Meinung hier als Kommentar hinterlassen.


Diese Ablösung war bereits beim ersten Betreten der Wanne in heißem Wasser
als große flache Blase fühlbar !

Laut austauschendem Unternehmen Fa. Bauer (HändyMän) sollte ein Wannenboden eine ähnliche Stabilität aufweisen, wie ein Surfbrett. 

Demnach müssten die Surfbretter ja reihenweise kaputt gehen, da der Surfer in der Mitte steht und das Brett sich demnach durchbiegt. 

Also ich kann nur sagen:



Sollte RIHO bei dieser kunden- und handwerkerfeindlichen Lösung bleiben,
werden wir uns zukünftig gegen RIHO Produkte entscheiden. 


Dienstag, 17. Januar 2017

Die Badewanne wird getauscht

Nachdem unsere Badewanne einen Fehler aufwies, wurde diese heute durch ein vom Hersteller beauftragtes Sanitärunternehmen getauscht. 

Hierbei stellte sich heraus, daß es einen Fehler im Unterbau des Badewannenrandes gibt, der noch behoben werden muß. 

Nachdem wir Keitelhaus gegen 15:30 Uhr darüber informierten, dauerte es nur wenige Minuten und die betroffenen Firmen meldeten sich telefonisch bei uns. Diese Reaktionszeit war wirklich nicht mehr zu toppen. 

Wir werden berichten wie es weitergeht. 


Dienstag, 20. Dezember 2016